[#Werbung] Carsten Stroud Niceville (Bd.1)


Über das Buch

Niceville, eine Kleinstadt im Süden der USA: idyllisch, altmodisch und noch immer fest in den Händen der Gründerfamilien. Hier lässt es sich leben. Aber irgendetwas läuft schief in Niceville. An einem Sommertag verschwindet der kleine Rainey Teague. Zehn Tage später wird er gefunden – in einer alten Gruft. Er liegt im Koma. Nick Kavanaugh, der Ermittler, steht vor einem Rätsel. Merle Zane und Charlie Danziger überfallen eine Bank und machen sich mit 2,5 Millionen Dollar aus dem Staub. Nach einer Meinungsverschiedenheit knallen sie sich gegenseitig ab. Beide überleben schwerverletzt. Niceville findet keine Ruhe mehr und wird zu einem Ort ohne Gnade. Während eines infernalischen Wochenendes überschlagen sich die Ereignisse. Liegt ein Fluch über der Gegend? Geht er von einem mit schwarzem Wasser gefüllten Loch in dem Felsen oberhalb der Stadt aus? Man sagt, etwas lebt darin. Doch was soll das sein? (Quelle: www.dumont-buchverlag.de)

Über den Autor

Carsten Stroud war Surfer, Bootsbauer in Baja California und Berufstaucher in der US Army. Er hielt sich in geheimer Mission in den gefährlichsten Gegenden der Dritten Welt auf. Er ist Journalist und preisgekrönter Sachbuchautor, seine Romane sind Bestseller in den USA. Carsten Stroud hat drei erwachsene Kinder und lebt heute mit seiner Frau in Toronto. Bei DuMont erschienen bislang ›Niceville‹ (2012) und ›Die Rückkehr‹ (2013). (Quelle: www.dumont-buchverlag.de)

Meine Meinung

Rasant wie eine Achterbahnfahrt habe ich diesen Roman erlebt. Eine Mischung aus Krimi-, Thriller- und Mystery-Elementen hat der Autor wohl dosiert und somit sehr interessante Zutaten für diesen facettenreichen Roman kombiniert. In der Story geht es um den Ermittler Nick Kavanaugh, welcher mit seiner Frau Kate in Niceville lebt. Plötzlich verschwindet ein kleiner Junge und wird zehn Tage später schwer verletzt aufgefunden. Bald gibt es Gerüchte über weitere Personen, welche plötzlich verschwunden sind. Im Verhältnis zu anderen Kleinstädten passiert dieses Phänomen in Niceville häufig. Im gleichen Zeitraum überfallen dubiose Männer eine Bank und flüchten vor der Polizei. Haben diese Männer etwas mit der Sache zu tun oder ist es eine Einzeltat? Dunkle Schatten werfen ihre Ereignisse voraus. Wird Nick Kavanaugh das Rätsel lösen können oder ist er gar Teil dieses Rätsels? Eine spannende und wendungsreiche Ermittlung beginnt.

Der Hauptcharakter Nick ist ein Ermittler, welcher nach außen sehr hart und rabiat erscheint. Er lebt in einem rauen Umfeld, denn in Niceville ist es nicht so, wie es nach außen hin erscheint. Im Laufe seiner Ermittlungen gerät er an seine geistigen und körperlichen Grenzen und hält dennoch an seinen Prinzipien fest. Ich empfand diesen Charakter sehr gut ausgearbeitet und der Autor hat es verstanden trotz der Fiktion ein wenig Realität in sein Verhalten einfließen zu lassen. Neben Nick hat mich vor allem Charlie Danziger als Figur sehr überzeugt. Er weiß seine dubiösen Geschäfte geschickt, wie ein Fähnchen im Wind auszurichten und der Leser ist, desweilen gewollt ihn im Laufe der Geschichte einen Seitenwechsel abzukaufen. Ob dieser tatsächlich stattfindet, will ich allerdings nicht verraten.

Der Aufbau der Geschichte ist stringent und ist auf mehrere Erzählebenen aufgeteilt. Diese laufen gegen Ende der Story dann immer mehr zusammen. Die Spannung der Geschichte ist sehr gut und Langweile kommt beim Lesen zu keiner Zeit auf. Auch überraschend empfand ich eine interessante Wendung im Laufe der Story. Der Schreibstil des Autors ist sehr detailliert beschreibend, flüssig und gut lesbar. Als Zielgruppe des Romans kommen Anhänger von Thrillern und Krimis in Frage. Sehr aufregend und spannend mit einer interessanten Wendung ist dieses Buch genau das richtige für spannende Leseabende auf der Couch oder wo immer man will.

9/10 Punkten

[#WERBUNG] Folgendes kennzeichne ich gemäß § 6 TMG als Werbung:
Meine Blog-Beiträge enthalten Verlinkungen zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon (Affiliate-Link), Audible und anderen kommerziellen Webseiten. Ich wurde für diesen Beitrag nicht bezahlt und habe ihn aus freien Stücken heraus veröffentlicht. Ich gebe immer meine ehrliche Meinung wieder und werde nicht inhaltlich beeinflusst.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s