[#Werbung] David Mitchell, Utopia Avenue


Über das Hörbuch:

In der Londoner Psychedelic-Szene der späten Sixties finden sich Folksängerin Elf Holloway, Bluesbassist Dean Moss, der Gitarrenvirtuose Jasper de Zoet and der Jazzdrummer Griff Griffin und erschaffen zusammen einen einzigartigen Sound. Dies ist die Geschichte von Utopia Avenues kurzer, rasanter Reise, von den kleinen Clubs in Soho und den englischen Provinzkäffern bis nach Amerika – gerade als der Sommer der Liebe etwas viel Dunklerem weicht. Ein greller Trip ins Land der Träume, der Drogen, des Sex, des Wahnsinns und der Trauer. Ein Hörbuch über einen Faustischen Pakt für Ruhm und Erfolg und eine gewaltige Liebeserklärung an die Musik der Sixties und deren Kraft, uns über alle Grenzen hinweg zu verbinden. (Quelle: http://www.argon-verlag.de)

Über den Autor

David Mitchell, geboren 1969 in Southport, gehört zu jenen polyglotten britischen Autoren, deren Thema nichts weniger als die ganze Welt ist. Für sein Werk wurde er vielfach ausgezeichnet, zweimal stand er auf der Booker-Shortlist. Sein Weltbestseller Der Wolkenatlas wurde von Tom Tykwer und den Wachowski-Geschwistern verfilmt. David Mitchell lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Clonakilty, Irland. (Quelle: www.argon-verlag.de)

Über den Sprecher

Johannes Steck, als Theater- und Fernsehschauspieler sehr erfolgreich, widmet sich heute vorrangig seiner vielgelobten Sprechertätigkeit. Seine ausdrucksstarke, tiefe Stimme mit dem rauen Timbre zieht jeden Hörer in ihren Bann. (Quelle: www.argon-verlag.de)

Meine Meinung:

Ich war ich auf die Geschichte um die Band Utopia Avenue sehr gespannt gewesen. Entgegen meiner Vorfreude bin ich aber nur mittelmäßig unterhalten worden. In der Story geht es um den Musik-manager Levon Frankland, welcher im London der später 60iger Jahre mehrere Musiker „zusammenbringt“. Kurze Zeit später gründen diese die Band „Utopia Avenue!“ und erlangen nach einigen Rückschlägen schließlich den musikalischen Durchbruch. Der Hörer wird anschließend Zeuge von Höhen und Tiefen einer Band der 60iger Jahre. Als wesentliche Protagonisten sind neben Levon Frankland, die Bandmitglieder Dean Moss, Jasper de Zoet, Griff Griffin sowie die Sängerin Elf Holloway zu nennen. Dabei haben mir Jasper sowie Elf am besten gefallen. Gerade Elf macht im Laufe der Band eine „Lebensentwicklung“ durch und lernt sich dabei immer besser selbst kennen. Positiv anzumerken ist, dass der „Geist“ der 60iger welcher durch die gesamte Erzählung für den Zuhörer erweckt wird.  Sehr viele Persönlichkeiten dieser herausragenden musikalischen Epoche wie die Beatles, Rolling Stones oder David Bowie tauchen in der Geschichte auf bzw. werden inhaltlich genannt. Gerade für Musikfans dieser Zeit hat das einen gewissen Charme. Was mir nicht so gut gefallen hat waren die stereotypischen Verhaltensweisen von Bandmitgliedern, welche ich als zu ausufernd und teilweise sehr klischeehaft dargestellt fand. Auch empfand ich einige Passagen als zu langatmig dargestellt. Der Sprecher macht seine Sache gut, auch wenn ich mir noch eine etwas bessere Unterscheidung bei den Stimmlagen gewünscht hätte. Trotz des kleinen Mankos kann man diesem aber sehr gut zuhören. Das Fazit ist demnach gespalten. Eine interessante Darstellung einer Band, welche vielleicht etwas spannender und prägnanter hätte erzählt werden können. Für musikalische Anhänger dieser Zeit könnte die Story aber durchaus eine Empfehlung sein.

6,5/10 P.

[#WERBUNG] Folgendes kennzeichne ich gemäß § 6 TMG als Werbung:
Meine Blog-Beiträge enthalten Verlinkungen zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon (Affiliate-Link), Audible und anderen kommerziellen Webseiten. Ich wurde für diesen Beitrag nicht bezahlt und habe ihn aus freien Stücken heraus veröffentlicht. Ich gebe immer meine ehrliche Meinung wieder und werde nicht inhaltlich beeinflusst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s