[#Werbung] Sabine Ebert, Schwert und Krone – Zeit des Verrats (Das Barbarossa-Epos, Band 3)


Quelle: http://www.droemer-knaur.de

Über das Buch:

Der dritte Teil des großen Barbarossa-Epos von der Bestseller-Autorin Sabine Ebert

März 1152 in Aachen: Gerade wurde Friedrich, der bisherige Herzog von Schwaben und künftige Barbarossa, zum König gekrönt und will das von Kriegen zerrüttete Land erneuern. Verbündete gewinnt er, indem er ihnen Land und Titel zusagt, gegen Feinde geht er mit eiserner Hand vor. Doch vom ersten Tag an hat er eine starke Fürstenopposition gegen sich, der missfällt, dass auf einmal die welfische Partei vom König bevorzugt wird. Zudem sammelt der neue König neue, junge Verbündete um sich wie den skrupellosen Rainald von Dassel. Die alten Markgrafen Albrecht der Bär und Konrad von Meißen fürchten um ihre Macht. Sie riskieren alles und verlieren viel. Und mittendrin in diesem gnadenlosen Kampf um die Macht stehen junge Frauen wie Hedwig, die künftige Markgräfin von Meißen, und die schöne Beatrix von Burgund, der Barbarossa sofort mit Haut und Haaren verfällt … (Quelle: http://www.droemer-knaur.de)

Über die Autorin:

Sabine Ebert war als Journalistin und Sachbuchautorin tätig und begann aus Passion für deutsche Geschichte, historische Romane zu schreiben, die allesamt zu Bestsellern wurden.

Ihr Debütroman „Das Geheimnis der Hebamme wurde von der ARD als Event-Zweiteiler verfilmt und in einer umjubelten Theaterfassung auf der Felsenbühne Rathen uraufgeführt.

Mit dem Romanzyklus „Schwert und Krone“ kehrt sie in die Zeit zurück, mit der sie Millionen von Lesern für unsere Geschichte begeistern konnte. „Meister der Täuschung“ und „Der junge Falke“, „Zeit des Verrats“ und „Herz aus Stein“, die ersten vier Bände der großen Saga über die Zeit Barbarossas, schafften es ebenfalls auf Anhieb in die Bestsellerlisten.

Sabine Ebert lebt und arbeitet nach vielen Jahren in Freiberg und Leipzig nun in Dresden. (Quelle: http://www.droemer-knaur.de)

Meine Meinung:

Mit dem dritten Teil ihrer Barabarossa-Saga erzählt Sabine Ebert eine weitere Facette des Lebens des großen deutschen Kaisers.

Das Cover fügt sich sehr gut in die Reihe ein, mir persönlich gefällt das Grün sehr gut. Ein edler Look wird so erzeugt. Der Klappentext gibt eine kurze Zusammenfassung dessen, was in diesem Roman passiert. Im Zentrum steht der Aufstieg Friedrich Barabarossas zum Kaiser. Der Roman beginnt 1152 und erzählt die nächsten bewegten fünf Jahre in deutschen Landen.

Denn es soll viel passieren, viele Adelsgeschlechter bangen um ihre Rolle im Reich unter dem neuen Kaiser. Es kommt zur Rivalität ganzer Familien, denn man möchte nicht zu den bedeutungslosen Geschlechtern gehören. Alte Freundschaften werden auf die Probe gestellt, neue Bündnisse geschmiedet und die Heiratspolitik ist wie immer im vollen Gange.

Keine Autorin schafft es so sehr die kompliziertesten und umfassendsten historischen Ereignisse der deutschen Geschichte lebendig und verständlich zu erzählen wie Sabine Ebert. Der Roman wird chronologisch erzählt, was bei der Vielzahl der handelnden Figuren nur mehr als ratsam ist. Gerade durch diese verschiedenen Protagonisten werden wir Leser auch zu den unterschiedlichsten Orten in Europa mitgenommen. Die verschiedenen Blickwinkel der erzählenden Figuren bereichern den Roman sehr gut, sodass man ein umfassendes Bild der politischen Lage bekommt und sich in die verschiedenen Standpunkte gut hineinversetzen kann. Insgesamt ist der Roman in drei große Teile gegliedert.

Besonders interessant finde ich hat die Autorin die Rollen der Frauen dargestellt, sie versuchen sich gegenüber den Männern zu behaupten, indem sie im Hintergrund die Fäden ziehen oder ihre Männer so geschickt lenken, ohne dass diese es merken. Sie wollen sich ihrer Situation nicht ausliefern, sondern sie versuchen zumindest ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und treten auch füreinander ein.

Jeder Abschnitt hat zu Beginn einen Titel, eine Ortsangabe sowie eine Angabe der handelnden Figuren, was dem Leser sehr die Orientierung erleichtert.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig zu lesen und wird durch die Dialoge sehr lebendig, was mir großen Spaß bereitet hat. Die über 600 Seiten vergehen so im Fluge und es ist gut, dass der nächste Band der Saga schon in meinem Roman zu finden ist.

Der Roman ist angereichert mit zwei ausführlichen Karten, vielen Stammbäumen der Adelsgeschlechter, einem Personenverzeichnis, einer Zeittafel, ein Glossar, sowie Literaturangaben und einem ausführlichen Nachwort.

Ein historischer Roman vom Feinsten für Männer und Frauen, die gerne ins Mittelalter eintauchen und sich mitreißen lassen von einer begnadeten Erzählerin.

Ich bedanke mich sehr beim Verlag für die Bereitstellung des Rezensions- und Leseexemplars und die Geduld.

[#WERBUNG] Folgendes kennzeichne ich gemäß § 6 TMG als Werbung:
Meine Blog-Beiträge enthalten Verlinkungen zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon (Affiliate-Link), Audible und anderen kommerziellen Webseiten. Ich wurde für diesen Beitrag nicht bezahlt und habe ihn aus freien Stücken heraus veröffentlicht. Ich gebe immer meine ehrliche Meinung wieder und werde nicht inhaltlich beeinflusst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s