[#Werbung] Mina Baites, Träume aus Silber


Quelle: http://www.amazon.de

Über das Buch:

1963. Lilian Morrison ist überglücklich, ihre Familie in Kapstadt wiedergefunden zu haben. Doch das Schicksal ihrer Schwester Emma, die als Neunjährige im Londoner Bombenhagel starb, lässt sie nicht los und sie reist nach London. Dort stößt sie auf verwirrende Details, die ihr Leben ins Wanken bringen. Indes gerät Lilians Großmutter Lotte in Kapstadt zwischen politische Fronten, als sie sich für eine Schwarze einsetzt. Am anderen Ende der Welt in Dublin kämpft die Tischlerin Ceara Foley gegen verwirrende Alpträume und fertigt ein hölzernes Spielkästchen mit einem besonderen Kindermotiv an. Was haben die drei Frauen miteinander zu tun? Wird es der silbernen Spieldose abermals gelingen, die Familie Blumenthal zu vereinen? (Quelle: http://www.amazon.de)

Über die Autorin:

Mina Baites alias Iris Klockmann ist eine Geschichtenerzählerin.

Als kleines Mädchen unterhielt sie ihre Familie mit kindlichen Abenteuern und konnte es kaum erwarten, endlich selbst lesen und schreiben zu können. Mit sieben verschlang sie so viele Bücher, dass sie ihre Eltern schier zur Verzweiflung brachte.

Doch erst viel später, sie hatte längst selbst Kinder, fand sie Raum und Zeit, um ihre unzähligen Ideen aufzuschreiben. Sehr zur Freude ihrer Töchter, denn so gingen die ausgedachten Gutenachtgeschichten nicht verloren.

Seit gut zehn Jahren veröffentlicht die erfolgreiche Schriftstellerin zeitgenössische und historische Romane. Zwei ihrer Kurzgeschichten erschienen bereits in den USA bei Dover Publications, New York, »Die silberne Spieldose« erschien in den USA bei AmazonCrossing unter dem Titel »The Silver Music Box«. (Quelle: http://www.amazon.de)

Meine Meinung:

„Träume aus Silber“ ist die Fortsetzung des Romans die „Silberne Spieldose“. Das Cover ist wieder einmal sehr stimmungsvoll gestaltet und passt meines Ermessens nach sehr gut zu dem Buch. Auch der Klappentext spricht an und macht so auf das Buch neugierig. Die Handlung knüpft an das vorangegangene Buch an und so macht es keinen Sinn zuerst dieses Buch zu lesen, man sollte die chronologische Reihenfolge einhalten.

Besonders gut an dem Buch haben mir die verschiedenen Handlungsstränge gefallen, die zum Ende des Buches hin zusammenlaufen und so ein stimmiges Gesamtbild ergeben. Ob Kapstadt, Dublin oder London, alle drei Ebenen haben ihre Berechtigung und sind gut von der Autorin ausgearbeitet worden. Auch die Zeichnung der Protagonistinnen ist der Autorin eindrucksvoll gut gelungen. Als Leser fiebert man mit den verschiedenen Personen mit und nimmt regen Anteil an dem Lauf der Geschichte. Der Hauptstrang der Geschichte wird im Jahr 1963 erzählt, lediglich der Prolog und Epilog spielen im Jahr 1995. Als Leser begleiten wir hauptsächlich Lilli und Caera, beide starken Frauen gelangen leicht ins Herz des Lesers, denn ihr Schicksal berührt. Lilli wird von Adoptiveltern großgezogen, denn ihre Eltern schickten sie mit einem Kindertransport nach England, um sie und ihre Schwester vor den Nazis zu schützen.  Caera wird regelmäßig von Angstzuständen und Panikattakken heimgesucht. Sie hat keine Ahnung woher sie kommen, denn seit einem schlimmen Unfall leidet sie an Amnesie und kann sich an nichts mehr aus der Zeit vor ihrem Unfall erinnern. Die Männer kommen in diesem Roman leider etwas zu kurz. Sie treten nur als Nebenfiguren auf, besonders das Schicksal von Dölling hätte man meiner Meinung nach etwas mehr in den Mittelpunkt rücken können. Die Männer von Lilian und Ceara stärken zwar ihren Partnerinnen den Rücken, dennoch wirken sie recht blass und sind weniger ausgearbeitet, wie die weiblichen Protagonistinnen. Die abwechselnden Perspektiven tragen zu einem hohen und sehr unterhaltsamen Lesetempo bei. Umso mehr der Roman voranschreitet, so emotionaler und berührender wird er, die Taschentücher sollte man gerade zum Ende des Buches nicht zu weit weglegen. Die Autorin schafft es durch einw recht einfache und trotzdem angemessene Sprache die Handlung in den Mittelpunkt zu stellen.

Ein erläuterndes Nachwort schließt den Roman gut ab und gibt noch einmal Einblick in die historischen Fakten und wahren Begebenheiten.

[#WERBUNG] Folgendes kennzeichne ich gemäß § 6 TMG als Werbung:
Meine Blog-Beiträge enthalten Verlinkungen zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon (Affiliate-Link), Audible und anderen kommerziellen Webseiten. Ich wurde für diesen Beitrag nicht bezahlt und habe ihn aus freien Stücken heraus veröffentlicht. Ich gebe immer meine ehrliche Meinung wieder und werde nicht inhaltlich beeinflusst.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s