[#Werbung] Michelle Marly, Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe


Über das Buch:
Auf der Suche nach l’eau d‘amour.
Paris, 1919: Coco Chanel ist es gelungen, ein erfolgreiches Modeunternehmen aufzubauen. Doch als ihr Geliebter Boy Capel bei einem Unfall stirbt, ist sie vor Trauer wie gelähmt. Erst der Plan, ihrer Liebe zu ihm mit einem Parfüm zu gedenken, verleiht ihr neue Tatkraft. Auf ihrer Suche danach begegnet sie dem charismatischen Dimitri Romanow. Mit ihm an ihrer Seite reist Coco nach Südfrankreich, in die Wiege aller großen Düfte, und kommt schon bald dem Duft der Liebe auf die Spur.
Coco Chanel – eine einzigartige Frau und eine große Liebende. Dies ist ihre Geschichte.
(Quelle: http://www.aufbau-verlag.de)

Über die Autorin:

Hinter Michelle Marly verbirgt sich eine deutsche Bestsellerautorin, die in der Welt des Kinos und der Musik aufwuchs. Lange Jahre lebte sie in Paris, heute wohnt sie mit Mann und Hund in Berlin und München. (Quelle: http://www.aufbau-verlag.de)

Meine Meinung:
Michelle Marly hat einen Bestseller geschrieben, der noch lange nach dem Zuklappen des Buches nachhallt. Absolut zu Recht steht dieses Buch seit Wochen auf den Bestsellerlisten, erzählt es doch von der großen Macht und der Magie der Liebe. Die Liebe ist der Dreh- und Angelpunkt in unser aller Leben, ohne Liebe wären wir Menschen nichts.
Das Cover des Romans ist sehr mondän und passt perfekt zu Coco Chanel, ebenso die gedeckten Farben und der meiner Meinung nach klassische und stilsichere Schriftzug. Der Klappentext verrät zwar schon einiges von der Handlung, aber die Autorin schafft es der Handlung eine ungeahnt Tiefe zu geben. Diese Tiefe kommt vor allen Dingen durch die facettenreiche Seelenwelt der Coco Chanel zu Stande. Eine Frau, die sich nicht mit wenigen Worten beschreiben lässt, sondern die nach außen hin eine perfekte Welt inszeniert, die aber in ihrem Inneren immer wieder mit der Vergangenheit kämpfen muss. Eine Frau, der zwar geschäftlich alles gelingt, die aber im Privaten vom Schicksal gebeutelt ist. Die Männer in diesem Roman sind Künstler, Adlige und Geschäftsleute und bieten meiner Meinung nach wenige Identifikationspunkte für eventuelle männliche Leser, sodass man wohl sagen kann, dieser Roman ist zurecht einer der Frauen-Sommerromane des Jahres. Denn wann wollen wir Frauen von der großen, wahren und einzigen Liebe träumen, wenn nicht im Sommer?
Der Aufbau des Roman ist relativ stringent und umfasst nur wenige Monate, allerdings gibt es immer wieder Situationen in denen sich Coco an die Vergangenheit erinnert, diese kursiven Einschübe sind für die Leserinnen gut erkennbar und bereichern den Roman, da sie das Verhalten Cocos in der jeweiligen Situation erklärbar bzw. verständlich machen.
Mit wunderbar leichter Hand hat die Autorin diesen Roman geschrieben, der mich von der ersten Seite an gefangen genommen hat. Alles ist so plastisch und authentisch geschildert, dass man meint man würde nicht nur mit Coco durch Venedig flanieren, sondern auch in Südfrankreich den Lavendel riechen. Auch die Sprache des Romans passt zu der Welt, in der Coco und ihre Freunde sich bewegen, keineswegs abgegriffen oder belanglos, sondern gewählt und teilweise extravagant.
Ich denken wichtig ist auch die Botschaft dieses Romans; Frauen ist zum einen geschäftlich alles möglich, wenn sie es nur wollen, aber aller beruflicher Erfolg macht nicht glücklich, wenn die Liebe fehlt, denn sie ist der Sinn unseres Lebens, der uns letztlich die Kraft gibt zu leben.
Von daher gibt es von mir eine „unbedingt lesen Empfehlung“ für diesen wunderbaren sommerlichen Roman, der sowohl zum Träumen, als auch zum Nachdenken einlädt. Absoluter Tipp dieses Sommers!
Ich bedanke mich bei Michelle Marly für die wunderbaren Lesestunden und bei NetGalleyDeutschland für die Bereitstellung des Lese- und Rezensionsexemplars.

[#WERBUNG] Folgendes kennzeichne ich gemäß § 6 TMG als Werbung:
Meine Blog-Beiträge enthalten Verlinkungen zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon (Affiliate-Link), Audible und anderen kommerziellen Webseiten. Ich wurde für diesen Beitrag nicht bezahlt und habe ihn aus freien Stücken heraus veröffentlicht. Ich gebe immer meine ehrliche Meinung wieder und werde nicht inhaltlich beeinflusst.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s