[#Werbung] Mila Roth, Man trifft sich stets zweimal (Teil 1) – Fall 11 für Markus Neumann und Janna Berg


Quelle: http://www.petra-schier.de

Über das Buch:
Kaum sind der Geheimagent Markus Neumann und seine zivile Partnerin Janna Berg von ihrem letzten Einsatz zurück, als sie erfahren, dass die gefährliche Auftragsmörderin Susanne Krause aus dem Gefängnis geflohen ist. Da Janna Monate zuvor nur mit knapper Not einem hinterhältigen Anschlag Krauses entkommen konnte, fürchtet sie nun erneut um ihr Leben und das ihrer Familie.
Obwohl sie erst einmal nur Markus dabei helfen sollte, sein neues Büro einzurichten, gerät sie nun erneut in einen heiklen und brisanten Fall. Denn Krause scheint nicht allein auf Rache aus zu sein, sondern führt noch etwas anderes im Schilde.
Während Janna mit den übrigen Kollegen der Abteilung die Stellung hält, wird Markus auf einen Undercover-Einsatz geschickt und muss sich auf ein gefährliches Spiel einlassen, das nicht nur ihn Kopf und Kragen kosten könnte. (Quelle: http://www.petra-schier.de)

Über die Autorin:
Petra Schier, geboren 1978, lebt mit Mann und Hund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel. Sie studierte Geschichte und Literatur und arbeitet seit 2003 als freie Autorin.
Ihre sehr erfolgreichen historischen Romane erscheinen im Rowohlt Verlag.
Beliebt und ebenfalls sehr erfolgreich sind auch ihre romantischen Weihnachtsromane sowie Liebesromane, die bei Rütten & Loening, MIRA Taschenbuch sowie Weltbild verlegt werden.
Sie ist die Vorsitzende der Jury des DELIA-Literaturpreises sowie des DELIA-Jugendliteraturpreises und damit Mitglied des Vorstands der Autorenvereinigung DELIA.
Unter dem Pseudonym Mila Roth publiziert sie darüber hinaus verlagsunabhängig und erfolgreich verschiedene Krimi- und Thrillerserien. (Quelle: http://www.petra-schier.de)

Meine Meinung:
Okay, ich gebe es zu. Ich habe diesen Roman an nur einem Abend ausgelesen, gut er hat nur knapp 200 Seiten, dennoch konnte ich diesen Fall von Janna und Markus nicht aus der Hand legen.
Das Cover reiht sich nahtlos in die Reihe ein, die Grafikerin hat mal wieder ganze Arbeit geleistet, Wiedererkennungswert und neue Elemente zu vereinen.
Zum Inhalt dieses Romans möchte ich gar nichts sagen, denn ich möchte nicht spoilern. Nur so viel sei gesagt, ich hatte immer Petras Worte auf der Buchmesse im Ohr „Ihr werdet mich hassen….“ Nein, dass hast Du nicht geschafft (dafür lieben wir dich und deine Bücher einfach viel zu sehr). Du hast uns Leser überrascht, uns in eine neue Ebene der Geheimdienstaktivitäten eingeführt und uns mit einem Ende zurückgelassen, dass mehr als gemein ist. Dennoch will ich es noch nicht so recht glauben, andere sind auch schon von den Toten auferstanden 😉 und außerdem wollten wir doch alle ein Happy End, oder?
Die Spannung in diesem Kurzkrimi ist eigentlich nicht zu überbieten, alles steuert auf den Höhepunkt zu, der alles ändern wird. Ganz großes Kino, eine absolut filmreife Szene. Ich kann übrigens auch nicht glauben, dass Janna sich so von Walter Bernstein abspeisen läßt. Sie ist einfach sehr mutig und neugierig, alles andere würde auch nicht zu ihr passen. Vielen Dank, dass meine Heimatstadt (Düren) Schauplatz einer kleinen Episode sein durfte.
Dieser Roman ist natürlich absolutes Pflichtprogramm für alle Fans der Serie. Allen anderen kann ich nur raten, fangt bitte bei Teil 1 an, gerade dieser Band nimmt oft Bezug auf vorhergehende Fälle von Janna und Markus. Okay, jetzt müssen wir nur noch der Dinge harren und bis März warten, bis der zweite Teil von Fall 11 erscheint, ganz schön gemein, aber Vorfreude ist je bekanntlich die schönste Freude.
Ich bedanke mich sehr für diese wundervoll spannenden Lesestunde und die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Also liebe Petra schreibe bitte etwas schneller und denk an das Happy End 😉

[#WERBUNG] Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Meine Blog-Beiträge enthalten Verlinkungen zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon (Affiliate-Link), Audible und anderen kommerziellen Webseiten. Ich wurde für diesen Beitrag nicht bezahlt und habe ihn aus freien Stücken heraus veröffentlicht. Ich gebe immer meine ehrliche Meinung wieder und werde nicht inhaltlich beeinflusst.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s