Schlagwörter

, ,


Über das Buch:
Ben Sterling kann es sich selbst kaum erklären: Seit er auf Daringham Hall eintraf, ist nichts in seinem Leben mehr wie vorher. Und das liegt nicht nur daran, dass seine lange verschollene Familie ihn auf ihrem Landsitz in East Anglia so unerwartet freundlich aufnimmt – auch seine Gefühle für die Tierärztin Kate bringen den sonst so beherrschten Unternehmer aus dem Gleichgewicht. Soll er wirklich glauben, dass er in England eine Zukunft hat? Noch ahnt er nicht, dass jemand im Hintergrund weiter Intrigen spinnt – und dass ausgerechnet Kate ihn dazu bringen wird, seine Entscheidung für Darringham Hall noch einmal zu überdenken… (Quelle: http://www.luebbe.de)

Über die Autorin:
Kathryn Taylor begann schon als Kind zu schreiben – ihre erste Geschichte veröffentlichte sie bereits mit elf. Von da an wusste sie, dass sie irgendwann als Schriftstellerin ihr Geld verdienen wollte. Nach einigen beruflichen Umwegen und einem privaten Happy End ging ihr Traum in Erfüllung: Bereits mit ihrem zweiten Roman hatte sie nicht nur viele begeisterte Leser im In- und Ausland gewonnen, sie eroberte auch prompt Platz 2 der Spiegel-Bestsellerliste. Mit Daringham Hall – Das Erbe startet sie eine neue Trilogie über große Gefühle und lang verborgene Geheimnisse auf einem englischen Landgut. (Quelle: http://www.luebbe.de)

Meine Meinung:
Der zweite Band dieser Trilogie macht da weiter, wo der erste Band aufgehört hat, die Geschichte geht quasi nahtlos ineinander über. Eine Lovestory wie sie im Buche steht, Herzschmerz pur, mit nur ein klein wenig Kitsch und Klischee.
Besonders gut hat mir an diesem Buch gefallen, dass zunehmend mehr die Hintergründe beleuchtet werden, es geht auch um das, was in der Vergangenheit passiert ist und was die Menschen zu denen hat werden lassen, die sie heute sind. Im ersten Band ging es nur um das Hier und Jetzt, im zweiten Band spielt die Vergangenheit eine große Rolle und gibt damit dem Roman ein wenig mehr Tiefe.
Aber nichts destotrotz, dieser Roman ist ein reiner Unterhaltungs- und Liebesroman, wer hier eventuell eine Familiensaga oder einen historischen Roman erwartet sei gewarnt, dies ist er definitiv nicht. Für mich ein guter Roman den man abends im Bett noch sehr gut lesen kann, ohne den Kopf noch großartig anstrengen zu müssen.

Advertisements