Schlagwörter

,


Leo Wechslers erster Fall

Über das Buch:
Berlin 1922. Deutschland ist politisch zerrissen, die Menschen finden nach dem verlorenen Krieg keine Ruhe. Kriminalkommissar Leo Wechsler bekommt es mit einem mysteriösen Mord zu tun: Ein Wunderheiler, der in besseren Kreisen verkehrte, wurde mit einer Jade-Figur erschlagen. Keine Zeugen, keine Spuren . (Quelle: http://www.dtv.de/buecher/leo_berlin_21390.html)

Über die Autorin:
Susanne Goga lebt als Autorin und Übersetzerin in Mönchengladbach. Sie hat außer ihrer Krimireihe um Leo Wechsler mehrere historische Romane veröffentlicht. (Quelle: http://www.dtv.de/autoren/susanne_goga_3127.html)

Meine Meinung:
Mir hat der erste Roman über Leo Wechsler gut gefallen, besonders hervorheben möchte ich die wunderbare Zeichnung der Personen und der Stadt Berlin. Wenn Leo durch die Straßen Berlins läuft, hat man das Gefühl ihn zu begleiten und die Stadt vor dem inneren Auge sehen zu können. Leo ist nicht nur Kriminalbeamter mit Leib und Seele, sondern auch verwitweter Vater von zwei Kindern. Seine Schwester wohnt mit in seinem Haus und kümmert sich um Haushalt und Kinder. Den Einblick, den uns Susanne Goga in diese Familie gewährt, ist wohl in vielem das typische Bild einer Familie, sowohl gestern, als auch heute. Nur mit dem Unterschied vielleicht, dass Leo seine Familie auch mal vergisst, wenn ein Fall ihn wieder so in Anspruch nimmt, dass er nichts mehr um sich herum wahrnimmt.
Der Schreibstil von Suanne Goga ist flüssig und gut zu lesen. Der Berliner Dialekt trägt zur Authentizität des Berliner Milieus bei, ist aber auch für nicht Berliner zu verstehen. Der Roman enthält immer wieder Einschübe, die kursiv gedruckt und aus der Sicht des Täters geschrieben sind. Dem Leser ist die Möglichkeit gegeben, beide Seiten der Geschichte kennen zu lernen. Als aufmerksamer Leser merkt man schnell, dass der Täter ein bestimmtes Ziel verfolgt, erst recht wenn man sich während des Lesens nochmal an den Prolog zurück erinnert. Es darf also auch hier mitgerätselt werden: Wer ist der Täter? Welches Motiv hat er?
Ein alles in allem gelungener historischer Kriminalroman, der im Berlin der 20er Jahre spielt – wer sich also gerne auf Zeitreise begeben möchte ist bei Susanne Goga und Leo Wechsler genau richtig.

Advertisements