Schlagwörter

, , ,


Jella und Fritz leben glücklich auf Owitambe und freuen sich auf ihr erstes gemeinsames Kind, doch plötzlich machen auch die blutigen Unruhen zwischen Schwarzen und Weißen nicht mehr halt vor ihrem Paradies. Fritz versucht sich so gut wie es geht für den Frieden einzusetzen, doch auch er muss erkennen, dass dies ein schwieriges Unterfangen ist. Durch Verleumdung des Erzfeindes von Jellas Vater wird Fritz gewaltsam von seiner Familie getrennt. Jella hat zunächst keine Ahnung, wo sich ihr Mann befindet, dennoch gibt sie nicht die Hoffnung auf ihn eines Tages wiederzusehen.

Als die Familie Sonthofen erfährt, dass Fritz in Gefangenschaft sitzt, weil er einen Mord begangen haben soll, schmiedet die Familie einen waghalsigen Plan ihn zu befreien. Schließlich gelingt es der Familie nach Indien zu fliehen und sich dort ein neues Leben aufzubauen. Doch die Sehnsucht nach Owitambe ist groß. Werden sie in ihre Heimat des Herzens zurückkehren können?

Mit Afrika und Indien werden zwei sehr interessante und überwältigende Schauplätze miteinander verwoben, die kaum Wünsche offen lassen. Das Leben der Menschen in diesen so unterschiedlichen Ländern wird so plastisch und anschaulich beschrieben, dass man meint selbst an diesen Orten zu sein.
Besonders gut gefallen an diesem Roman haben mir wieder die Protagonisten. Sie wachsen mit dem Roman, der immer mehr an Tiefe und Weitsicht gewinnt. Alte Bekannte trifft man aus dem ersten Band wieder, aber auch neue Charaktere kommen hinzu. Damit entstehen zur eigentlichen Hauptgeschichte auch kleinere Nebengeschichten, die die Autorin gekonnt miteinander verwebt.

Dieser zweite Teil ist meiner Meinung nach wesentlich lebendiger und abwechslungsreicher als der Erste. Auch der Schreibstil der Autorin hat sich weiterhin zum Positiven entwickelt, er ist flüssiger und anschaulicher geworden. Auch die Mischung von Dialogen und auktorialem Erzähler ist nun viel besser, lange „Erzähl-Passagen“ gibt es hier nun kaum noch.

Mit diesem Roman hat mich die Autorin überzeugt und ich freue mich schon sehr auf den dritten und letzten Teil dieser Afrika-Saga „Zauber der Savanne“. Ich bin schon sehr gespannt wie es mit Jella und ihrer Familie wohl weitergehen mag.

Advertisements