Schlagwörter

, ,


Schauplatz dieses durch und durch französischen Krimis ist der malerische Küstenort Pont Aven, dort wird der im Ort allseits bekannte Inhaber eines kleinen Hotels erstochen aufgefunden. Kommissar Dupin, erst seit kurzem in Pont Aven, nimmt die Ermittlungen auf und als Pariser muss er erkennen, dass die Abgründe in der Bretagne mitunter genauso tief sein können wie in Paris.

Der Roman zeichnet sich nicht so sehr durch den Kriminalfall aus, eher sind es die Figuren, die Kulisse und das Flair was den Zuhörer in den Bann zieht. Äußerst anschaulich erzählt, entsteht der malerische Küstenort vor dem inneren Auge des Zuhörers und eigentlich möchte man sich in eines der unzähligen Straßencafés setzten und Dupin beim Ermitteln zusehen.

Für mich war es eine schöne Reise in ein mir bis dahin noch unbekanntes Fleckchen Erde. Genau die richtige Einstimmung für den nächsten Frankreich-Urlaub!

Advertisements