A. M. Dean, Die verlorene Bibliothek


Ein Thriller in bester Dan Brown-Tradition, spannend, historisch, dramatisch und weltumfassend.

Die Bibliothek von Alexandria ist mehr als nur das Gedächtnis der Menschheit, hier findet man die wichtigsten Informationen der Welt, die einem zur Macht verhelfen und die die Macht haben die Wahrheit ans Tageslicht zu bringen.

Arno Holmstrand musste sterben, da er das Geheimnis um die verlorene Bibliothek von Alexandria nicht preisgeben wollte. Ermordet wurde er von einer Organisation, die sich „der Rat“ nennt und nach der Weltmacht strebt. Seine einzige Hoffnung scheint die junge Professorin Emily Wess zu sein, der er noch vor seinem Tod einen Brief schreibt und darin seinen Tod vorhersieht.

Auf einmal sieht sich Emily in einem Strudel aus Forschung, Geheimnissen und Intrigen gefangen und bald ist auch ihr eignes Leben in Gefahr, was sie aber nicht davon abhält, um die halbe Welt zu fliegen, um dem Geheimnis der Bibliothek von Alexandria auf die Spur zu kommen.

Ein rasanter Roman, der sich besonders durch die schnellen Szenenwechsel auszeichnet. In den meisten Fällen sind die Kapitel nur wenige Seiten lang und springen dann zu einem anderen Protagonisten, sodass das Tempo des Buches recht hoch ist.

Ein guter Unterhaltungsroman im Stile von Dan Brown, sicherlich keine große Literatur, aber für „Zwischendurch“ auf dem Balkon, im Urlaub oder in diversen Wartezimmern nicht nur ein bloßer Zeitvertreib.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s