Schlagwörter

, , , ,


Auf der Suche nach der perfekten Urlaubslektüre? Dann würde ich Ihnen gerne diesen Roman empfehlen. „Warum?“, fragen Sie, ganz einfach, weil dieser Roman alles hat, was ein guter Urlaubsschmöker braucht: ferne Länder, exotische Düfte, eine große Liebe, ein tragisches Schicksal und ein Erbe was in die Gegenwart hineinreicht.
1930: Kathryn lebt mit ihrem Vater auf einer Teeplantage in Darjeeling. Eines Tages machen zwei Deutsche halt auf ihrer Plantage, um von dort aus zu ihrer Expedition nach Sikkim aufzubrechen. Die junge Engländerin ist fasziniert von den beiden jungen Männern, auf einmal fühlt sie sich stark ihre eigenen Träume verwirklichen zu können. Gustav will Kontakte für den Teehandel seiner Familie knüpfen und sein Freund Carl ist auf der Suche nach seltenen und besonders robusten Rhododendren. Kathryn folgt den beiden heimlich und begleitet sie auf ihrer Expedition rund um den Himalaja.
Doch als die drei wieder auf der Plantage von Kathryns Vater eintreffen, ist nichts mehr so wie vorher. Die Gefühle stehen zwischen den Freunden von einst und dann erfährt Kathryn auch noch, dass die Plantage kurz vor der Zwangsversteigerung steht. Kurze Zeit später bricht der zweite Weltkrieg aus und bringt die Welt der drei noch einmal ins Wanken.
2010: Max ist auf der Suche nach der „Rose von Darjeeling“, seine Großmutter Kathryn hat diesen Rhododendron abgöttisch geliebt. Er fährt ins Ammerland, um dort seine Suche zu starten, dort begegnet er Julia die ihn sofort fasziniert. Julia züchtet mit ihrer Familie Rhododendren und erklärt Max alles was sie über diese Gewächse weiß. Schon bald geschehen seltsame Dinge und die beiden geraten in Gefahr.
Neben den atemberaubenden Landschaftsbeschreibungen rund um Sikkim und Darjeeling hat mich besonders die Liebe zu den Rhododendren fasziniert. Ohne jemals belehrend zu wirken führt uns die Autorin, so ganz nebenbei in diese „Wissenschaft“ ein, die zumindest mir einen ganz anderen Blick auf diese Pflanzen eröffnet hat. Sehr gut gelungen sind die Spanungsbögen die nahtlos ineinander greifen, sodass man das Buch kaum aus der Hand legen kann.
Die Liebesgeschichten in diesem Roman haben ihren ganz eigenen Zauber, jede für sich ist anders und schwer in Worte zu fassen. Aber genauso ist doch die Liebe, sie lässt sich nicht mit einem Wort beschreiben, nein sie drückt sich bei jedem immer wieder anders aus…
Erwähnenswert ist noch der Schreibstil der Autorin, das Buch lässt sich sehr flüssig lesen. Man merkt förmlich die Liebe der Autorin zu den Details in den wunderschönen Beschreibungen, die beim Leser feinstes Kopf-Kino verursachen. Ich freue mich jedenfalls schon auf den neuen Roman dieser Autorin, für mich war dieses Buch Urlaub in einer regnerischen Zeit.

Advertisements